Handball - Die Recken

Mühevoller Erfolg gegen den ASV Hamm mit 28:26

TSV Hannover-Burgdorf bleibt Tabellenzweiter - „Müssen mehr Gier entwickeln

Viel Mühe hatte Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf am zweiten Spieltag des so genannten Sparkassen-Cup in Korbach. Gegen den Zweitligisten ASV Hamm-Westfalen gab es nach einem 14:14 zur Pause einen knappen 28:26-Erfolg. Die TSVer taten sich schwer, Hamm legte stets vor, die TSVer zogen nach. In der 29. Minute führte der ASV mit 14:12, doch zwei Tore von Morten Olsen in der letzten Minute vor der Pause reichten zum Ausgleich. Die erste TSV-Führung gab es in der 32. Minute mit dem 16:15, danach zogen die Burgdorfer auf 25:20 davon. Doch viele Fehlwürfe brachten Hamm wieder auf 23:25 heran. Am Ende setzten sich die besseren Kraftreserven der Schützlinge von TSV-Trainer Jens Bürkle durch und die TSV Hannover-Burgdorf kam zu einem 28:26-Erfolg.

„Wir haben es wiederholt geschafft, eine enge Partie für uns zu entscheiden“, stellte Trainer Jens Bürkle die Nervenstärke in den Vordergrund. Positiv war zudem, dass die jungen Spieler wie Lars Hoffmann oder Dominik Kalafut in der Schlussphase Akzente setzten. „Trotzdem haben wir weiterhin Luft nach oben. Wir müssen noch stärker die Gier entwickeln, die Spiele klarer für uns zu entscheiden“, analysierte Bürkle. Geschäftsführer Benjamin Chatton fasste die Partie pragmatisch zusammen. „Nicht überzeugend, aber erfolgreich“, so der 34-jährige.

Die meisten Tore erzielten Lars Lehnhoff (8), Runar Karason (5) und Morten Olsen (4).

Damit bleiben die Burgdorfer in der Gruppe 3 Tabellenzweiter hinter dem TuS N-Lübbecke, der sich gegen den TV Emsdetten überlegen mit 31:25 durchsetzen konnte. Am Freitag, 31. Juli, von 20 Uhr an kämpfen der TuS Lübbecke und die TSV Hannover-Burgdorf um den Gruppensieg.

Diese Seite wurde 1869 mal aufgerufen.

 

 

 

Mühevoller Erfolg gegen den ASV Hamm mit 28:26

Online: 6  Heute: 74  Gestern: 177  Monat: 3783  Gesamt: 206710