Handball - Die Recken

RECKEN reisen 536 km nach Göppingen

Handball-Bundesliga: DIE RECKEN sind nur Außenseiter

Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf muss am Sonnabend 536 Kilometer Anreise absolvieren, um die Partie bei Frisch Auf Göppingen zu bestreiten. Anpfiff gegen den aktuellen Tabellenfünften in der EWS Arena ist um 19 Uhr. In der Hinrunde konnten DIE RECKEN gegen den

Süd-Klub zu Hause einen Punkt holen. 46 Sekunden vor Schluss erzielte Olafur Gudmundsson damals das Tor zum 29:29-Endstand. Etwas Zählbares wollen die TSVer auch in Göppingen holen, denn laut Trainer Christopher Nordmeyer gehen die Burgdorfer „in jedes Spiel, um zu gewinnen!“. Dass dies jedoch mit fortlaufender Saison im Rückspiel sehr schwer wird, dessen ist sich der RECKEN-Trainer bewusst: „Im Hinspiel hatten wir noch andere Möglichkeiten. Wir reisen als absoluter Außenseiter nach Göppingen, die ganz andere Ziele haben, als wir.“

Viel Respekt zollt Nordmeyer dem kommenden Gegner, der sich mit einem stark besetzten Kader sowie wenigen verletzungsbedingten Ausfällen bis in die obere Tabellenregion spielen konnte. „Göppingen konnte während der Saison meistens ohne größeres Verletzungspech trainieren. Dazu ist die Mannschaft auf allen Positionen doppelt gut besetzt und überzeugt in der Saison mit Konstanz. Umso schwerer wird es für uns werden so eine Mannschaft zu stoppen.“

Wer am Sonnabend für DIE RECKEN zum Einsatz kommen wird, steht noch nicht zu ganz fest. Im Laufe der Woche mussten krankheits- und verletzungsbedingt einzelne Spieler immer wieder Einheiten auslassen. Vielleicht wird auch ein TSVer seine Bundesligapremiere feiern, denn Nordmeyer kündigte im Vorfeld an, dass Kreisläufer Dominik Kalafut für Joakim Hykkerud (Fingerverletzung) einspringen könnte. „Dominik steht bereit, falls Joakim nicht spielen wird. Unser Blick fokussiert sich voll auf Göppingen. Unser Ziel im Rest der Saison ist es, im jedem Spiel Kampfeswille abzurufen.“ Wieder im Kader sind auf jeden Fall Torge Johannsen, Mait Patrail und auch der grippegeschwächte Torwart Martin Ziemer. Ein Fragezeichen steht noch hinter Csaba Szücs (Fingerveletzung), nicht spielen kann Kai Häfner, der mit seiner Knieverletzung ebenso noch pausieren muss, wie Jan-Fiete Buschmann.

(PM: TSV Hannover-Burgdorf und frey)

Dominik Kalafut steht vor seinem ersten Einsatz im Bundesligateam (Foto: TSV Hannover-Burgdorf)

Diese Seite wurde 2083 mal aufgerufen.

 

 

 

RECKEN reisen 536 km nach Göppingen

Online: 4  Heute: 73  Gestern: 217  Woche: 645  Monat: 3106  Gesamt: 206033