Handball - Die Recken

TSV Burgdorf steht im Finale beim Porta-Pokal

8:6 nach Elfmeterschießen gegen den Heeßeler SV - Gegner ist Regionalligist TSV Havelse

Eigentlich war Fußball-Landesligist TSV Burgdorf beim traditionellen Turnier des SV Ramlingen/Ehlershausen um den Porta-Pokal in der Vorrunden schon ausgeschieden, nachdem sie die beiden ersten Spiele gegen den Eintracht Celle und TSV Havelse verloren hatten. Doch das Team von Trainer Diego de Marco sicherte sich die Halbfinalteilnahme durch einen überraschenden 2:1-Erfolg über den SV Ramlingen-Ehlershausen aufgrund des besseren Torverhältnisses als Tabellenzweiter. Im Halbfinale schlugen die TSVer erneut zu und besiegten den Heeßeler SV nach Elfmeterschießen mit 8:6 und stehen zum ersten Mal in den 29 Jahren im Finale. Gegner ist erneut der Regionalligist TSV Havelse aus der selben Vorrundengruppe, der sich mit 3:0 gegen den HSC Hannover durchsetzen konnte. Zwar sind die Havelser am Sonntag von 15 Uhr an eindeutiger Favorit, doch hoffen die Burgdorfer auf eine weitere Überraschung. Im Vorspiel stehen sich übrigens von 13.30 Uhr an die 96-Traditionsmannschaft und die Ehemaligen des SV Ramlingen/Ehlershausen gegenüber. Hier gibt es ein Wiedersehen mit den Roten-Spielern Michael Gue, Carsten Linke, Roman Wojcicki, Martin Rapp, Martin Giesel, Steven Cherundolo und Fabian Ernst - um nur einige zu nennen.

Diese Seite wurde 2346 mal aufgerufen.

 

 

 

TSV Burgdorf steht im Finale beim Porta-Pokal

Online: 2  Heute: 140  Gestern: 178  Woche: 890  Monat: 3351  Gesamt: 206278