Handball - Die Recken

Toller Erfolg beim Tabellenvierten

TSV Hannover-Burgdorf siegt beim MT Melsungen überraschend mit 28:25

Für eine riesige Überraschung sorgte Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf. Beim Tabellenvierten MT Melsungen siegte das TSV-Team von Trainer Jens Bürkle verdient mit 28:25 (11:14). Damit kommen die Burgdorfer mit 22:16 Punkten in der Tabelle den Europapokalplätzen nach dem vierten Sieg in Folge immer näher. In der ersten Halbzeit hätten die TSVer fast den Sieg verspielt, denn es haperte trotz einer 3:0-Führung nach fünf Minuten an der Abschlussschwäche. Allein in den ersten 30 Minuten verwarfen die Gäste 14 Bälle und Torwart Martin Ziemer konnte gerade einmal zwei Bälle parieren. Nach einer Pausenansprache von Bürkle änderte sich das Spiel der Burgdorfer entscheidend. Die Abwehr stand jetzt sicher und vorn wurden die Fehler minimiert. Beim Stand von 17:16 für den MT mussten mit Joakim Hykkerud und Sven-Sören Christophersen gleich zwei TSVer zeitgleich Zeitstrafen absitzen. Diese Unterzahl überstanden die Burgdorfer aber mit Bravour und kurz darauf brachte Timo Kastening die Gäste erstmals wieder mit 18:17 in Führung. Jetzt lief es wie am Schnürchen. Olsen erhöhte in der 50. Minute auf 22:20. Nach dem Ausgleich sorgten Mait Patrail und Lars Lehnhoff für die 24:22-Führung. Jubel bei Lehnhoff, denn dies war nach 53.33 Minuten  sein 1000. Bundesligatreffer für die TSV Hannover-Burgdorf.  Als Christophersen in der 57. Minute auf 26:23 erhöhte, war die Begegnung entschieden. Zwar konnte Martin Ziemer „nur“ insgesamt sechs Bälle abwehren, aber in der Schlussphase waren es entscheidende Bälle. Die Abwehr vor ihm leistete diesmal ganze Arbeit. Am Sonntag, 27. Dezember, von 17.15 Uhr an können die Burgdorfer ihre Bilanz sogar noch ausbauen, wenn in der TUI-Arena Abstiegskandidat HBW Balingen-Weilstetten zu Gast ist. Hier werden rund 8000 Besucher erwartet.

Die Tore der TSV Hannover-Burgdorf erzielten Morten Olsen (6), Sven-Sören Christophersen (6), Lars Lehnhoff (4/3), Mait Patrail (4), Kai Häfner (3), Joakim Hykkerud (2), Timo Kastening (2) und Runar Karason (1).

Diese Seite wurde 1844 mal aufgerufen.

 

 

 

Toller Erfolg beim Tabellenvierten

Online: 4  Heute: 224  Gestern: 218  Woche: 442  Monat: 4151  Gesamt: 207078