Handball - Die Recken

Überraschungsteam der HSG Wetzlar ist zu Gast

Die TSV Hannover-Burgdorf plant den dritten Sieg in Folge an

Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf plant den dritten Sieg in Folge an. Im ersten Spiel der Rückrunde haben die Schützlinge von Trainer Jens Bürkle die starke HSG Wetzlar zu Gast. Die Gäste mit ihrem Trainer Kai Wandschneider haben die bisher beste Bundesliga-Hinrunde in der Vereinsgeschichte mit Rang sechs und 22:12 Punkten erreicht. Die Burgdorfer sind am Sonnabend, 19. Dezember, von 19 Uhr an in der hannoverschen Swiss-Life Hall also gefordert. Bereits im Hinspiel gab es trotz ausgeglichenem Spielverlauf eine knappe 28:31-Niederlage der Burgdorfer. Am Sonnabend gibt es dann ein Wiedersehen für die TSVer mit Filip Mirkulovski und Nicolai Weber, die in der abgelaufenen Saison noch das Trikot der Burgdorfer trugen. Herausragende Spieler der Wetzlarer sind Linksaußen Maximilian Holst, bisher 84 Saisontreffer, sowie die Rückraumspieler Steffen Fäth, Jannik Kohlbacher und Joao Ferraz. Klasse ist neben Torwart Weber der Nationalkeeper Andreas Wolff.

„Wir müssen besser gegen den Portugiesen Joao Ferraz und Nationalspieler Jannik Kohlbacher verteidigen. Zudem brauchen wir im Angriff eine höhere Wurfquote, da sind wir im Hinspiel zu oft an Andreas Wolff gescheitert“, zählt Bürkle einige Faktoren auf.

Das TSV-Team muss weiterhin auf die verletzten Torge Johannsen und Csaba Szücs verzichten. Aus dem Perspektivkader kommen Yannick Dräger und Julius Hinz wieder in den Kader des Bürkle-Teams. Lars Lehnhoff hat die Chancen sein 1000. Bundesliga-Tor zu erzielen, bisher traf er 995-mal.

Diese Seite wurde 2305 mal aufgerufen.

 

 

 

Überraschungsteam der HSG Wetzlar ist zu Gast

Online: 4  Heute: 81  Gestern: 149  Woche: 980  Monat: 3441  Gesamt: 206368