Handball - Die Recken

DIE RECKEN sind gegen das Schlusslicht Favorit

TuS Lübbecke ist am Freitag von 19.45 Uhr an zu Gast - Lars Lehnhoff wieder dabei

Am Freitag, 4. Dezember, hat Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf von 19.45 Uhr an den abgeschlagenen Tabellenletzten TuS Lübbecke zu Gast. Die Gäste haben noch kein Spiel in dieser Saison gewonnen, zweimal (24:24 gegen Leipzig und 33:33 in Stuttgart) gab es eine Punkteteilung. Dies hatte zur Folge, dass Trainer Goran Sutan Anfang November seinen Hut nehmen musste. Für ihn haben jetzt Team-Manager Zlatko Feric und der bisherige Kotrainer Hans-Georg Borgmann das Sagen von der Bank. Trotz des schlechten Tabellenstandes dürfen die Burgdorfer die Partie nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn im Team der Gäste stehen einige hervorragende Handballer. Das neue Trainerduo wartet jetzt darauf, dass der Knoten endlich platzt. Bester Torschütze ist bisher der neue Nationalspieler Niklas Pieczkowski, der es auf 48 Treffer gebracht hat. Fast ebenso viele Treffer hat Linkshänder Jens Schöngarth auf seinem Konto. Die ehemaligen Nationalspieler Benjamin Herth und Jens Bechtloff gehören ebenso zu den Leistungsträgern wie Torwart Nikola Blazicko und der niederländische Nationalspieler Tim Remer. Am Freitag gibt es in der hannoverschen Swiss-Life-Hall ein Wiedersehen  der Gäste mit dem TSV-Torwart Malte Semisch, der in der abgelaufenen Saison noch das TuS-Trikot trug. Ob Semisch gegen seinen ehemaligen Verein in der Startformation stehen wird, entscheidet TSV-Trainer Jens Bürkle erst kurz vor dem Anpfiff. „Wir verfügen mit Martin Ziemer und Malte Semisch über ein sehr gutes Gespann. Die Entwicklung von Malte ist sehr positiv, aber wer am Freitagabend im Tor beginnen wird, steht noch nicht fest“, lässt sich der 35-Jährige nicht in die Karten gucken. Fehlen aufseiten der Gastgeber wird Csaba Ssücz, der sich in der Schlussphase des Spiels in Magdeburg einen Außenbandriss im Knöchel zugezogen hat und für sechs Wochen pausieren muss. Die Chancen auf ein Comeback von Lars Lehnhoff gegen den TuS steigen. Nach ersten Gehversuchen in der vergangenen Woche ist der Flügelflitzer am Montag wieder in das Mannschaftstraining von Trainer Bürkle eingestiegen. „Sollte es bis Freitag keinen Rückschlag geben, bin ich optimistisch, dass Lars gegen Lübbecke wieder im Kader steht“, erklärt Geschäftsführer Benjamin Chatton.

Die Favoritenrolle ist diesmal jedoch trotzdem eindeutig aufseiten der Burgdorfer, die mit einem Sieg ihr Punktekonto ausgleichen könnten.

Diese Seite wurde 2114 mal aufgerufen.

 

 

 

DIE RECKEN sind gegen das Schlusslicht Favorit

Online: 3  Heute: 175  Gestern: 172  Woche: 1246  Monat: 3707  Gesamt: 206634