Handball - Die Recken

TSV Hannover-Burgdorf ist in Hamburg gefordert

Olafur Gudmundsson fällt wochenlag aus

Am Sonnabend, 19. September, ist Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf gefordert. Das Team von Trainer Jens Bürkle muss von 19 Uhr an beim zuletzt immer stärker werdenden HSV Hamburg antreten. Hier soll es eine erhebliche Leistungssteigerung gegenüber dem 18:30-Debakel am vergangenen Sonntag gegen die Rhein-Neckar Löwen geben. Die Hamburger mit Trainer Michael Biegler wussten zuletzt großartig zugefallen. Der knappen 21:22-Niederlage gegen die SG Flensburg-Handewitt folgte ein grandioser 30:21-Sieg beim VfL Gummersbach. In den Reihen der Gastgeber spielen immerhin so bekannte Spieler wie Johannes Bitter, Pascal Hens, Adrian Pfahl, Casper Ulrich Mortensen oder Hans Lindberg. Die Burgdorfer sind somit gefordert. Die TSVer müssen in den kommenden Wochen auf Olafur Gudmundsson verzichten. Der Rückraumspieler hat sich im Training einen Bänderriss im linken Sprunggelenk zugezogen. Damit wird der Isländer den RECKEN für rund vier bis sechs Wochen nicht zur Verfügung stehen. Nach Kapitän Torge Johannsen, der mit einer Knieverletzung sechs Monate fehlen wird, ist Gudmundsson bereits der zweite längerfristige Ausfall der Burgdorfer. Dafür kann jedoch Lars Lehnhoff wieder mitwirken, dessen Schulterverletzung abgeklungen ist. In der abgelaufenen Saison standen sich beide Teams dreimal gegenüber. In Hamburg gab es ein 23:23, in Hannover verlor die TSV mit 30:36 und im Pokal behielten die Burgdorfer mit 28:25 die Oberhand.

Diese Seite wurde 2021 mal aufgerufen.

 

 

 

TSV Hannover-Burgdorf ist in Hamburg gefordert

Online: 5  Heute: 196  Gestern: 153  Woche: 551  Monat: 3012  Gesamt: 205939