Handball - Die Recken

TSV Hannover-Burgdorf geht beim Spitzenreiter unter

Nordmeyer-Team bleibt rekordverdächtige 18 Minuten lang ohne Tor

In der Handball-Bundesliga hat die TSV Hannover-Burgdorf am Mittwoch in Mannheim beim Tabellenführer Rhein-Neckar Löwen mit 20:32 (9:15) verloren. Aber die TSV-Schützlinge mussten sich nicht so abschlachten lassen, denn es war wesentlich mehr möglich.

In der zehnten Minute sorgte Joakim Hykkerud für die 6:5-Führung der Gäste, doch dann folgten Fehlwürfe und technische Fehler in Fülle, die Folge waren neun Minuten ohne TSV-Treffer. Der favorisierte Gastgeber nutzte diese Unzugänglichkeiten eiskalt aus und zog auf 11:6 davon.

Aber die Burgdorfer gaben nicht auf und verkürzten in der 22. Minute durch einen Siebenmeter von Torge Johannsen auf 9:12. Anstatt weiter zu verkürzen, Chancen über Chancen warn vorhanden, leisteten sich Burgdorfer den rekordverdächtigen Luxus und erzielten sage und schreibe 18 Minuten lang keinen weiteren Treffer. Dass die Rhein-Neckar-Löwen bis zur 40. Minute auf 20:9 davonzogen, versteht sich von selbst. Allein in der ersten Halbzeit gab es neben zahlreichen technischen Fehlern 15 Fehlwürfe. Zudem konnten zwei Siebenmeter nicht verwandelt werden. Es zeigte sich einmal mehr deutlich, wo das Manko liegt, nämlich in der Torwurfqualität. Es kann nicht angehen, dass in fast jedem Spiel der gegnerische Torwart der beste Mann seiner Mannschaft ist. Auf jeden Fall stimmte der kämpferische Einsatz. Im Gefühl des sicheren Sieges schalteten die Löwen einen Gang zurück, die Burgdorfer gestalteten die Schluss-Viertelstunde ausgeglichen. Bemerkenswert: Die zuletzt so gelobten Sven-Sören Christophersen und Lars Lehnhoff blieben gänzlich ohne Torerfolg.

Weiter geht es am kommenden Sonnabend von 19 Uhr an mit dem Heimspiel gegen HBW Balingen-Weilstetten.

Die Tore der TSV Hannover-Burgdorf erzielten Torge Johannsen (5/4), Joakim Hykkerund (4), Juan Andreu, Kai Häfner, Vasko Sevaljevic, Yannik Dräger (je 2), Jan-Fiete Buschmann, Csaba Szücs und Olafur Gudmundsson (je 1).

 

 

 

 

Bildunterschrift: Joakim Hykkerud kann sich am Kreis durchsetzen und erzilete insgesamt vier Treffer. (Foto: TSV Hannover-Burgdorf)

Diese Seite wurde 3021 mal aufgerufen.

 

 

 

TSV Hannover-Burgdorf geht beim Spitzenreiter unter

Online: 3  Heute: 175  Gestern: 172  Woche: 1246  Monat: 3707  Gesamt: 206634