Aktuelles

Verdi contra Zalando

von Giuseppe Paletta

Die Gewerkschaft Verdi erinnert daran, kritisch gegenüber Zalando zu sein. Otto spricht von einem „gekonnt inszenierten PR-Feuerwerk“ und Facebook optimiert sein Targeting.

 

Mitten im Hype zwischen Börsengang und positiver PR ist die vor Monaten noch herrschende Kritik an Zalando verschwunden. Die Gewerkschaft Verdi erinnert gegenüber der WirtschaftsWoche nochmal daran. Außerdem kritisieren sie die Umwandlung der Gesellschaftsform vor dem Börsengang: „Ab einer Unternehmensgröße von 2000 Mitarbeitern ist es per Mitbestimmungsgesetz festgelegt, dass im Aufsichtsrat gleich viele Anteilseigner und Arbeitnehmer sitzen müssen – davon ein leitender Angestellter und zwei unternehmensunabhängige Vertreter von Gewerkschaften. Das ist bei Zalando aber nicht der Fall“, so eine Gewerkschaftssprecherin. Selbst im Vergleich mit Amazon scheint Zalando den Kürzeren zu ziehen: „Lassen Sie mich kurz einen Vergleich zu Amazon ziehen: Am Standort Bad Hersfeld wurde am Donnerstag der Aufsichtsrat gewählt, die externen Gewerkschaftsvertreter in dem Gremium stehen fest. Arbeitnehmer sitzt also mit am Tisch, wenn Entscheidungen gefällt werden. Bei Zalando sieht das anders aus, hier werden teilweise Mitarbeiter entlassen, wenn sie nur das Wort „Betriebsrat“ in den Mund nehmen.“

Otto hinterfragt Zalando-Hype

 

Auch Zalandos Konkurrenz nutzt die Gunst der Stunde, um Zalando zu kritisieren. In einem Blogeintrag beschäftigt sich der Kommunikationsdirektor des Versandhändlers Otto, Thomas Voigt, mit dem aktuellen Hype um Zalando und Rocket Internet. Er vermutet dahinter ein „gekonnt inszenierte PR-Feuerwerk“ von Rocket Internet. Zwar lobt Voigt die PR-Abteilung der Samwers, kritisiert aber die Verherrlichung der Geschäftsmänner, da es auch abseits dieser erfolgreiche Online-Händler gebe.

Facebook verfeinert Targeting

 

Facebook verfeinert weiter seine Werbeoptionen für Unternehmen. Mit der neuesten Option, dem sogenannten „Bandwidth-Targeting“, können Unternehmen ihre Facebook-Werbung offenbar noch gezielter platzieren. „Das Targeting auf der Basis der Art der mobilen Netzwerkverbindung erlaubt den Werbekunden, die Anzeigenart auszusuchen, die optimal auf den jeweiligen Geräten und mit der vorliegenden Netzwerkgeschwindigkeit läuft“, heißt es im Facebook-Blog dazu.

 

Quelle: Aus OnlineHändler-News.de...

von Giuseppe Paletta

 

 

 

 

Verdi contra Zalando

Online: 2  Heute: 130  Gestern: 178  Woche: 880  Monat: 3341  Gesamt: 206268